Naturwissenschaftliche Experimente mit Vorschulkindern

Schon seit der ersten Klasse sind die Schülerinnen und Schüler von Ele Nitz beim Lernen durch Engagement dabei. Auf der Fachtagung 2011 präsentierten die Drittklässler ihr neues Projekt: Naturwissenschaftliche Experimente für Vorschulkinder aus dem Kindergarten.

Was muss man machen, damit sich Vorschulkinder für naturwisschenschaftliche Experimente interessieren? Zunächst einmal natürlich selbst welche kennen und dann die besten Experimente aussuchen. Über 20 Experimente haben die Zweitklässler aus Büchern und bei Besuchen der Hamburger Kinderuni herausgesucht, durchgeführt und darauf getestet, ob sie ebenso spannend wie ungefährlich sind und überdies noch zuverlässig klappen. Verstehen, wie und warum die Experimente funktionieren, das mussten sie natürlich auch noch, sonst hätten sie die Phänomene ihren vorschulischen Besuchern ja gar nicht erklären können.

"Wir haben gelernt, vorsichtig zu sein", berichten Ramina und Gianni (8) auf der Fachtagung und meinen damit den Umgang mit den Experimenten und ihre Verantwortung gegenüber den Kita-Kindern, die sie für einen Schulvormittag auf ihren naturwissenschaftlichem Parcours eingeladen haben. Das Wichtigste war für die Beiden, dass die Vorschulpiraten Spaß hatten. Und das hatten sie ohne Frage: Cola-, Raketen- und Wassereisexperimente kamen bei den Vorschulpiraten besonders gut an, und alle dreizehn Gäste wollen gerne wieder einmal zu einem solchen Vormittag eingeladen werden. Gianni, Ramina, Justin und Daniel werden jedenfalls weitermachen: jedes Jahr ein Service-Learning-Projekt, bis die Grundschulzeit vorüber ist

Aktuelles

Termine für individuelle Beratungsgespräche bietet die Schulleitung nach tel. Absprache an. Vereinbaren Sie einen Termin unter 040/428-9357-40.

Bundesweiter Vorlesetag – wir machen mit!

Da oben leuchten die Sterne, da unten leuchten wir...