"Sicher und souverän auf zwei Rädern"

Roller fahren macht Spaß, mobilisiert und bereitet die Basis für souveränes Radfahren. Seit dem Spätsommer 2012 steht für Kinder der ersten Klasse Rollerfahren im Stundenplan. Einmal pro Woche geht es auf dem Schulhof rund: Aufgaben, Spiele und spannende Übungen sorgen für Begeisterung und trainieren das Vermögen, ein Zweirad zu beherrschen.

Mit diesem Angebot und diesem Projekt wird den Kindern die Möglichkeit eröffnet, sich stark im Umgang mit einem Roller zu machen. Im zweiten Schuljahr wird darauf aufbauend der „rollernde Schulweg“ angestrebt: In Rücksprache mit den Eltern und mit den Verkehrserziehern der Polizei dürfen die Kinder mit dem Roller zur Schule kommen. Der Roller wird von der Schule gestellt.

Unterstützung erfährt das Projekt von der Schulbehörde, der Unfallkasse Nord, den Verkehrserziehern der Polizei sowie von der Bundesanstalt für Straßenwesen.

Begleitet und betreut wird das Projekt vom Verband der Radfahrlehrer moveo·ergo·sum e.V.; die anleitenden Erzieherinnen sind ausgebildete und zertifizierte Radfahrlehrerinnen.

Langfristiges Ziel des Projekts ist sicher, aufmerksam und begeistert Rad fahrende Kinder, die mit dem Rad zur Schule kommen. In der dritten und vierten Klasse wartet regelmäßiges Radfahrtraining auf die Kinder.

Weitere Infos auf der Homepage: www.radfahrlehrer.de

Aktuelles

Termine für individuelle Beratungsgespräche bietet die Schulleitung nach tel. Absprache an. Vereinbaren Sie einen Termin unter 040/428-9357-40.

So viele Kinder wie noch nie

You're gonna miss me when I'm gone ...