Lebenslust für Jung und Alt

Der runde  Tisch „Dementenfreundliches Altona“  hat Ideen für das Projekt Lebenslust für Jung und Alt entwickelt. Seit drei Jahren treffen sich jeden Freitagvormittag 7 Kinder der Klasse 3 und 7 Senioren aus dem Pflegeheim Stadtdomizil, die an Demenz erkrankt sind, im Bürgertreff Altona Nord um dort Theater zu spielen. Dadurch entstehen liebevolle Partnerschaften, die Grundlage für die gemeinsame Theaterarbeit sind.  Es gibt zwei Theateraufführungen im Jahr.

Die Schüler der Grundschule Arnkielstraße werden sensibilisiert für ältere Menschen, die mit ihnen in ihrem Stadtteil leben. Sie lernen die Defizite und Stärken dieser Seniorinnen einzuschätzen und gehen ganz selbst verständlich damit um.

Sie machen die Erfahrung, dass auch ältere Menschen wertvolle Menschen sind, mit denen man Spaß haben, tanzen, lachen und fröhlich sein kann. Dafür müssen sie gut zuhören, den anderen würdigen und Geduld haben.

Die Senioren erleben, dass sie mehr geistige und körperliche Ressourcen nutzen können, als sie gedacht haben und dass die Nähe zu den Kindern in der Theaterarbeit sich sehr positiv auf ihre Demenz auswirkt.

Alle haben viel Spaß, lachen, singen und spielen. Die Demenz wird dabei oft ganz vergessen.

Aktuelles

Termine für individuelle Beratungsgespräche bietet die Schulleitung nach tel. Absprache an. Vereinbaren Sie einen Termin unter 040/428-9357-40.

Bundesweiter Vorlesetag – wir machen mit!

Da oben leuchten die Sterne, da unten leuchten wir...