Dr. Sound im Schuljahr 2014/15

Am Sonntag den 14.6.2015 fand das rauschende Abschlusskonzert des Dr. Sound Projekts in der Laeiszhalle statt. Beeindruckt von der Menge der Hamburger Symphoniker und dem zahlreichen Publikum nahmen die Klangagenten der Grundschule Arnkielstraße ihre Plätze auf dem Balkon ein. Von dort oben hatten sie eine tolle Sicht auf das Orchester sowie  Dr. Sound und den Moderator Sebastian Dunkelberg. Die meisten Kinder waren noch nie in einem so großen Konzerthaus gewesen und schon gar nicht in einem Konzert mit klassischer Musik. So genossen sie trotz ihrer unübersehbaren Aufregung das wunderbare Konzert. Die Symphoniker spielten Respighi, Sibelius (u.a. den Valse triste, den die Kinder schon aus den Konzerten in der Fabrik kannten), Gluck, Mozart und zum Abschluss den 4. Satz aus Beethovens 5. Symphonie.

Dr. Sound trieb zwischen den einzelnen Musikstücken wie immer seine Späße auf der verzweifelten Suche nach dem gestohlenen Klangarchiv. Um zu verdeutlichen, welche weltberühmten und ganz unglaublich scheußlichen Klänge er dort einst archiviert hatte, die nun alle  verschwunden waren, dirigierte er das große Orchester, in dem jeder Musiker die schrägsten Klänge aus seinem Instrument herausholen sollte. Die Hamburger Symphoniker machten den Spaß mit und amüsierten sich dabei köstlich über Dr. Sounds „Ansprache“ an sie: Da wurde die wunderschöne Harfe von ihm als „großer goldener Eierschneider“ tituliert , die wertvollen Fagotts als „Holztröten“ und die Hörner ordnete er gar der Post zu und fragte besorgt nach ob „die Postboten“ denn spielen würden oder etwa streiken... So hat die Symphoniker vorher wohl selten jemand gehört – ein exklusives Klangerlebnis der ganz besonderen Art.

Nachdem Dr. Sound aus Rom ja unverrichteter Dinge zurückgekehrt war, gab glücklicherweise dann über das Hamburger Tropenkrankenhaus eine neue heiße Spur. Das Klangarchiv wurde endlich wiedergefunden und dem bösen Don Sonatini das Handwerk gelegt - Ende gut alles gut!

In der Pause hatten die Kinder noch Gelegenheit persönlich bei Dr. Sound und Sebastian Dunkelberg Lob, Anregungen und Kritik loszuwerden.

Die 4a und ich sind uns jedenfalls einig: Dr. Sound was ein ganz tolles Projekt, wir haben alle viel gelernt, spannende Ausflüge gemacht und fantastische Konzerte gehört. Und wann kann man als Grundschüler schon einmal mit solch vielen (berühmten) Profis auf einer richtigen Bühne vor einem riesigen Publikum stehen?

Wir danken den Mitarbeitern von „Elbphilarmonie Kompass“ und ganz besonders Caroline Steinhagen.

Und wir freuen uns, dass das Projekt nächstes Jahr in der 4b der Grundschule Arnkielstraße fortgesetzt wird.

Herzlich willkommen, Dr. Sound!

 
 

Aktuelles

Termine für individuelle Beratungsgespräche bietet die Schulleitung nach tel. Absprache an. Vereinbaren Sie einen Termin unter 040/428-9357-40.

Bundesweiter Vorlesetag – wir machen mit!

Da oben leuchten die Sterne, da unten leuchten wir...